In den Genuss einer besonderen Ausbildung kamen zwei unserer Atemschutztrupps am Dienstagabend. Aktuell befindet sich der Brandübungscontainer des Landesfeuerwehrverbands Bayern in Tegernheim. Hier konnten vier unserer Aktiven Träger einen Platz belegen. Das besonderer an dieser Ausbildung ist der Durchgang in einem Holzbefeuerten Übungscontainer.

In diesen sollen die Teilnehmer verstehen, wie ein Brand verläuft, wie sich dieser entwickeln kann und wie sich die Atemschutzträger vor der Gefahr einer Rauchgasdurchzündung schützen können. Bevor es aber in den Übungscontainer ging erhielten die Teilnehmer in einer 90-minütigen Theorie das für die Praxis benötigte Fachwissen gelehrt. Im Anschluss darauf rüsteten sich die Träger mit Atemschutzgeräten aus und wurden in die Anlage eingewiesen. Befeuert wird der Container mit sieben Spannblatten. Diese stellen im Realeinsatz Möbel da. Nach entzünden im Container beobachteten die Teilnehmer zuerst die Rauschschicht und wie sich diese verändern. Durch unsere Wärmebildkamera konnte die Teilnehmer auch erkennen, wie die Temperatur in der Rauchschicht von Minuten zu Minute anstieg. Durch den Sicherungstrupp wurde der Container kurzzeitig verschlossen und wieder geöffnet um im inneren eine kontrollierte Rauchgasdurchzündung erzeugen zu können. Anschließend konnten die Teilnehmer probieren, wie sie mit der richtigen Strahlrohrtechnik eine bevorstehende Rauchgasdurchzündung verhindern können. Nachdem jeder Teilnehmer dies erfolgreich probiert hatte wurde der Container ein zweites Mal verschlossen. Jetzt wurde durch den Trainer eine große Menge Wasser in das Feuer abgegeben. Hier wurde den Teilnehmer demonstriert, dass auch unsere Schutzkleidung im innenangriff grenzen hat. Durch die Abgabe von viel Wasser entsteht Wasserdampf, der nur bis zu einer gewissen Menge durch unsere Schutzkleidung abgehalten wird. Nach Verlassen des Containers wurde die kontaminierte Schutzkleidung richtig abgelegt, ordnungsgemäß verpackt und zur weiteren Reinigung gebracht. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Firma Dräger und dem LFV Bayern, die die Patenschaft für den Container übernehmen und unseren Atemschutzträger solch eine wichtige Ausbildung ermöglichen.

Bericht TVA: Link


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.