2019

in Einsätze 16.02.2019

Kurz nach Mitternacht war die Nachtruhe für unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte bereits zu Ende. Mit dem Schlagwort VU1 alarmierte uns die ILS Regensburg gegen 0:06 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Alteglofsheim. Der Unfallereignete sich an der Abfahrt Süd der Bundesstraße 15. Ein aus Regensburg kommendes Fahrzeug kam hier vor der Kreuzung von der Fahrbahn ab, schoss über die Verkehrsinsel und überschlug sich neben der Bundesstraße mehrfach. Beim Eintreffen unseres ersten Fahrzeugs war der Fahrer des PKWs bereits aus dem Fahrzeug befreit und wurde durch einen Passanten versorgt. Bis zum Eintreffen des Notarztes versorgten zwei unserer aktiven Mannschaft den Fahrer. Nebenbei leuchteten wir die Unfallstelle aus, fingen auslaufende Betriebsstoffe auf, suchten die Umgebung nach weiteren Verletzten/Mitinsassen ab und stellten den Brandschutz sicher. Nach Abtransport des Fahrers in ein Regensburger Krankenhaus und Aufnahme der Unfallstelle durch die Polizei kümmerten wir uns um die Reinigung der Fahrbahn und sperrten die Straße bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes. Nach ca. 2 Stunden konnten wir die Unfallstelle wieder verlassen. Zu diesem Zeitpunkt erhielten wir die Rückmeldung der Polizei, dass unser Fahrer einen guten Schutzengel hatte und bei dem Unfall nur leicht verletzt wurde.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Link zu den Bildern

in Einsätze 04.02.2019


Gegen 23:06 Uhr meldete sich eine Anwohnerin aus Alteglofsheim in der integrierten Leistelle Regensburg und setzte einen Notruf ab. In ihrem Mehrfamilienhaus hatte ein Brandmelder angeschlagen und es roch nach Rauch. Sofort wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Köfering, dem Rettungsdienst und der Polizei an die Einsatzstelle alarmiert. Bei unserem Eintreffen konnten wir bereits die schrillenden Rauchmelder hören und ein Atemschutztrupp betrat die Wohnung im Erdgeschoss. Diese war bereits verraucht.

Sofort begann der Trupp mit der Suche nach der Brandursache, welche schnell gefunden wurde. In der Küche wurde eine Pizza samt Schachtel am eingeschalteten Herd abgelegt. Wir drehten den Herd ab und belüfteten die Wohnung. Nach ca. 40 Minuten konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen und die Wohnung an ihren Besitzer übergeben. Zum Glück wurde niemand verletzt, da der vorhandene Rauchmelder die Bewohner gewarnt hatte.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

in Einsätze 18.01.2019

Kurz vor Mittag wurden wir am Freitag zu einem abgelaufenen Brandmelder alarmiert. Gegen 11:59 Uhr lief der Brandmelder in der Integrierten Rettungsleistelle in Regensburg auf. Diese löste unsere Sirene und Funkmelder aus. Sofort machten wir uns auf den Weg in Richtung Schloss. Nach einer kurzen Erkundung durch den Einsatzleiter an der Einsatzstelle, stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Wir konnten nach Rückstellung der Brandmeldezentrale wieder ins Feuerwehrhaus zurückkehren.
Eingesetzte Fahrzeuge:

 


|« « 1 » »|