2018

in Einsätze 16.12.2018

Auch am dritten Advent waren wir für unsere Mitbürger im Einsatz. Kurz nach einsetzten des Schneefalls, gegen 13:41 Uhr, ging es für die Feuerwehren Alteglofsheim, Köfering, Wolkering, Gebelkofen und Weillohe zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Der Unfall ereignete sich auf der Verbindungsstraße von Wolkering Richtung Thalmassing. Von der Rettungsleistelle wurden wir auf der Anfahrt noch darüber informiert, dass sich das Fahrzeug überschlagen hatte und vermutlich eine Person eingeklemmt sei. Kurz vor Erreichen der Einsatzstelle bekamen wir die Rückmeldung, dass alle Personen bereits aus dem Fahrzeug befreit waren und an den Rettungsdienst übergeben wurden. Wir fuhren die Einsatzstelle noch kurz an und konnten uns nach kurzer Zeit wieder auf den Heimweg machen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

in Einsätze 13.12.2018

Mit dem Schlagwort Brand PKW wurden wir am Donnerstagnachmittag gegen 13:44 Uhr von der Integrierten Leitstelle nach Thalmassing alamiert. Unter der 112 ging zuvor ein Notruf ein, von einem Autofahrer ein der berichtete, dass sein Gasauto zu brennen anfing. Zusammen mit den Feuerwehren Thalmassing und Sanding machten wir uns auf den Weg an die Einsatzsstelle. Kurz vor eintreffen an der Einsatzstelle wurde der Brand bereits gelöscht und wir konnten wieder zurück ins GH einrücken.

Eingesetzte Fahrezuge:

in Einsätze 10.12.2018



Zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen wurden wir am vergangenen Montagabend alarmiert. Der Unfall ereignete sich gegen 20:36 Uhr auf der B 15 höhe Tankstelle Alteglofsheim. Durch die Integrierte Leistelle Regensburg wurden wir zusammen mit unserem KBM Regensburg Land 4/3 einem Rettungswagen und der Polizei alarmiert. An der Einsatzstelle wurden wir bereits durch einen Notarzt erwartet, der den Unfall beobachtete. Dieser kümmerte sich um die leicht verletzten Fahrer der beiden frontal zusammengestoßenen PKW´s. Auf Grund eines großen Trümmerfelds sperrten wir die B 15 komplett und begannen mit der Reinigung der Straße. Die B 15 blieb für ca. 1 Stunde gesperrt, bis alle Fahrzeuge durch einen Abschleppdienst von der Straße beseitigt wurden. Gegen 22:15 Uhr konnten wir wieder ins Gerätehaus einrücken.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

in Einsätze 18.10.2018



Gegen 05:40 Uhr war für unsere aktiven Feuerwehrleute heute Morgen die Nacht zu Ende, da uns die Integrierte Leistelle Regensburg zu einem Verkehrsunfall alarmierte. Ausgelöst wurde der Notruf durch einen Unfallmeldedienst aus einem der beteiligten Fahrzeuge. Zusätzlich alarmierte die Leistelle noch die Feuerwehr Köfering, zwei Rettungswägen, einen Notarzt und die Polizei an die Einsatzstelle. Diese befand sich auf der B 15 zwischen Hagelstadt und Alteglofsheim. Auf den ersten Blick sahen  wir an der Einsatzstelle 4 PKWs und einen Lastwagen. Zum Glück waren hier nur zwei PKWs beteiligt und die anderen Verkehrsteilnehmer kümmerten sich um die Verletzten. Wir unterstützten den Rettungsdienst, leuchteten die Unfallstelle aus und sicherten die B 15 durch eine Einseitensperre für die Einsatzkräfte ab. Die beiden Fahrer der Fahrzeuge wurden mit den Rettungswägen in zwei Krankenhäuser Transportiert. Wir kümmerten uns noch um die Straßenreinigung und sicherten die Einsatzstelle bis zum Eintreffen der Abschleppwägen ab.

Ein herzlicher Dank gilt den Beiden Ersthelfern, die sich bis zu unseren Eintreffen und dem Eintreffen des Rettungsdienstes vorbildlich um die Fahrer gekümmert hatten.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Bericht MZ

in Einsätze 29.09.2018


Durch einen wachsamen Mitbürger wurden wir am Samstagmittag über eine Ölspur im Ortsbereich informiert. Nach kurzer Erkundung durch einen Gruppenführer stellte sich heraus, dass die Ölspur am Wertstoffhof begann, über die Sudetenstr. in der Landshuterstr. endete. Auf Grund der Länge von 600 m alarmierten wir unsere Einsatzkräfte via Funkmeldeempfänger ins Gerätehaus. Wir beluden unseren Versorgungs - Lkw mit der Ölschadensbox und besetzten das LF 16 und das MZF. Kurzzeitig sperrten wir immer wieder einzelne Straßen komplett um die Ölspur sicher Entfernen zu können. Während unserer Reinigungsarbeiten meldete sich ein Landwirt, der Zuhause feststellte, dass aus seinem Traktor Öl ausgelaufen war. Nach einer Arbeitszeit von drei Stunden konnten wir wieder zurück ins Gerätehaus kehren.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

in Einsätze 28.09.2018


Mit dem Schlagwort " Übung, Verkehrsunfall zwischen Köfering und Thalmassing, mehrere Personen eingeklemmt" startete am Freitag gegen 18 Uhr unsere Übung zur Brandschutzwoche 2018 mit den Feuerwehren Köfering und Gebelkofen. Organisiert wurde diese Übung durch die Feuerwehr Köfering. Am Einsatzort angekommen stellte unser Zugführer fest, dass ein Schulbus in den Unfall verwickelt war und hier bereits qualm unter dem Bus hervorzog. Während der Absprache mit dem Einsatzleiter rüsteten sich bereits drei Atemschutzträger mit Pressluftatmern zur Brandbekämpfung aus. Wir erhielten den Übungsauftrag den brennenden Bus zu löschen und sofort die Kinder aus dem Bus zu evakuieren. Vor den Bus befanden sich zwei Fahrzeuge im Graben. In beiden Fahrzeugen waren jeweils Personen eingeklemmt und ein PKW war von außen mit einer Gefahrguttafel gekennzeichnet. Hier wurde der Gefahrstoff nachgeschlagen und durch zwei weitere Atemschutzträger der Feuerwehr Gebelkofen erkunden. Zum Glück waren die Behälter noch verschlossen und nicht´s von der Flüssigkeit kam nach außen. Nach Bergung der Gefahrstoffe arbeiteten die drei Feuerwehren Hand in Hand mit dem Rettungsdienst zusammen an der Personenrettung. Hierbei übernahmen wir die Rettung der drei eingeklemmten Personen im roten Auto. Mit zwei Rettungsspreitzern konnten wir die Personen nach und nach aus dem Unfallfahrzeug befreien und an den Rettungsdienst übergeben. Nachdem alle Personen befreit waren, erfolgte noch an der Unfallstelle eine Einsatznachbesprechung. Als Beobachter waren unser KBM Fenn Josef und KBI Hausler Wilfrid mit vor Ort, welche sich bei den Übungsteilnehmern für die ehrenamtliche Arbeit in der Feuerwehr bedankten. An der Übung beteiligten sich knapp 50 Feuerwehrleute und 14 Personen aus dem Rettungsdienst. Nach dem wir unser Material wieder verstaut hatten, fuhren wir geschlossen zur Feuerwehr Köfering auf eine gemeinschaftliche Brotzeit. 

Unser Dank gilt hier der Feuerwehr Köfering für die Einladung und Organisation der Übung und der anschließenden Brotzeit.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Link zu den Bildern

in Einsätze 23.09.2018


Auf vor uns machte das Sturmtief Fabienne keinen Halt. So riefen wir am Sonntagabend gegen 20 Uhr einen Wachalarm aus. Beim ausrufen dieses Alarms werden unsere Feuerwehrdienstleistenden über eine App ans Feuerwehrhaus geholt. Für einen Teil der Kräfte, welche der IUK Gruppe angehörten, hieß es sofort die Unwetterzentrale und die Telefone besetzen. Bereits gegen 20:05 Uhr war unser MZF als Sichtungsfahrzeug im Ortsbereich unterwegs und sichtete hier die ersten Sturmschäden. Die gesammelten Einsatzstellen wurden von der IUK Gruppe wiederrum an die einzelnen Einsatzfahrzeuge disponiert. Auf Grund des hohen Verschmutzungsgrads einzelner Straßen zogen wir den Bauhof von Alteglofsheim mit einem Traktor mit zur Einsatzstelle. Insgesamt wurden durch uns 10 Einsatzstellen abgearbeitet mit 20 Männern und einer Frau. Gegen 22:30 Uhr konnten wir das Feuerwehrhaus wieder verlassen, da sich das Sturmtreiben in und um Alteglofsheim normalisiert hatte.

Eingesetzte Fahrzeuge:

in Einsätze 21.09.2018


Am Freitagmorgen alarmierte uns die ILS Regensburg zu einem abgelaufenen Brandmelder in der Musikakademie in Alteglofsheim. Bereits auf der Anfahrt konnten wir sehen, dass im Schloss volle Besetzung an Besuchern war, welche sich vorbildlich im Schloßhof gesammelt haben. Nach erster Erkundung durch den Einsatzleiter und Gruppenführer konnte Entwarnung gegeben werden. Zum Glück lag nur ein Fehlalarm vor und wir konnten nach Rückstellung der Anlage wieder von der Einsatzstelle abrücken. Gute 25 Minuten später heulten in Alteglofsheim schon wieder die Sirenen auf. Für uns ging es um 07:46 Uhr nochmal in die Musikakademie. Wie beim ersten Einsatz schlug hier wieder derselbe Rauchmelder "Fehlalarm". Durch das Personal vor Ort wurde der Melder aus der BMA ausprogrammiert und wie konnten die Einsatzstelle wieder verlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

in Einsätze 17.09.2018


Mit dem Schlagwort "THL 2 - LKW im Graben" wurden wir zusammen mit den Feuerwehren aus Thalmassing, Luckenpaint und Sanding auf die Verbindungsstraße Luckenpaint - Dünzling alarmiert. Eingegangen war der Notruf in der ILS Regensburg gegen 16:30 Uhr. Am Alarmfax erhielten wir bereits die Info, dass sich keine Person mehr im Fahrzeug befindet aber dafür mehrere Betriebsstoffe ausliefen. Sofort machten wir uns auf den Weg in Richtung der Einsatzstelle. Speziell für solche Unfälle wird unser Versorgungslkw mit einer Ölschadensbox - VU beladen. Hier haben wir zusätzliche Ölfässer, Ölbindemittel und weiteres Spezialwerkzeug am Fahrzeug. An der Einsatzstelle wurde diese bereits durch die Feuerwehr Thalmassing erkundet. Wir unterstützten die Feuerwehren bei dem Sicherstellen des Brandschutzes und fingen die bereits auslaufenden Flüssigkeiten wie AdBlue, Diesel und Hydrauliköl auf. Nach Beendigung er Erstmaßnahmen pumpten wir Hand in Hand mit der Feuerwehr Thalmassing den AdBlue und Hydrauliktank aus, da hier immer wieder Flüssigkeiten ausgetreten sind. Für die Bergung rückte die Firma Hofmeister mit einem Spezialfahrzeug an. Unsere beiden LF´s lösten wir nach 1,5 Stunden aus und konnten wieder zurück an unseren Standort kehren. Unser Versorgungslkw blieb mit der Dieselpumpe vor Ort bis der LKW wieder auf der Straße stand. Im Anschluss erfolgte im GH noch eine Reinigung unseres Materials welches beim Einsatz mit Öl in Berührung kam.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Bilderlink

in Einsätze 17.08.2018

Kurz nach halb 7 alarmierte uns am Freitagabend die Integrierte Leitstelle Regensburg zu einem Brandeinsatz. Durch einen aufmerksamen Autofahrer konnte ein größeres Feuer verhindert werden. Dieser bemerkte am Schneckenberg in Richtung Thalmassing eine Rauchschwade und stellte einen Brand einer Freifläche und eines angrenzenden Gebüsches fest. Nach Alarmierung durch Sirene und Funkmeldeempfänger machten wir uns sofort auf den Weg ich Richtung Thalmassing. Bereits auf der Anfahrt konnten wir die leichten Rauchschwaden ab dem Ortsausgang von Alteglofsheim sehen. Wir löschten den Brand mit einem Atemschutztrupp und suchten die Brandnester mit der Wärmebildkamera ab. Die Brandfläche betrug etwa 10-15 qm. Hier vielen uns besonders viele Glasflaschen auf, welche durch uns entsorgt wurden um eine erneute Entzündung durch Glas ausschließen zu können. Die Brandursache ist unbekannt. Nach ca. 1 Stunde konnten wir die Einsatzstelle verlassen und zurück ins Feuerwehrhaus fahren. Dort wurden unsere Fahrzeuge wieder bestückt und für den nächsten Einsatz einsatzklar gemacht.

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

 


|« « 1 2 3 » »|