2014

in Einsätze 30.12.2014

Im Jahr 2014 rückte die Freiwillige Feuerwehr Alteglofsheim zu 82 Einsätzen aus. Im abgelaufenen Jahr setzten sich die Einsatzzahlen wie folgt zusammen:

Im Vergleich zum Vorjahr waren die Einsatzzahlen im Jahr 2014 rückläufig. Erfreulicher weiße mussten wir in diesem Jahr nur zu einem Fehlalarm ausrücken. Die Zahl an Helfer vor Ort Einsätzen, bei der die Feuerwehr zur medizinischen Erstversorgung eingesetzt wurde stieg auf drei. Im Bereich der technischen Hilfeleistung mussten wir bei Unfällen keine schwerverletzten retten. Zum Glück mussten wir auch beim Einsatz "Person in Wasser" keine Person aus dem Dorfweiher retten, da dies nur ein Fehlalarm war.

Insgesamt bei 17 Veranstaltungen sorgte die Feuerwehr Alteglofsheim im Jahr 2014 für Sicherheit. Angefangen von Dorffesten, über Veranstaltungen des Kindergartens und kirchliche Feste.

Das Brandrisiko ist in etwa auf Vorjahresniveau. Hier konnten  wir bei 4 Bränden ein weiteres ausbreiten und größere Feuerschäden verhindern, wie z.b. beim Bahndammbrand, Kellerbrand und Heckenbrand. Bei allen vier Bränden gab es keinen Personenschaden.

 

in Einsätze 12.12.2014

Am Sonntagnachmittag informierten uns Passanten über eine Ölspur bei der Hauptschule in Alteglofsheim. Nach ersten Erkundungen stellten wir fest, dass die Ölspur von uns gebunden werden musste. Per Telefon alarmierten wir weitere Feuerwehrler, mit denen wir die Ölspur entfernten. Der Arbeitsaufwand betrug ca. 1,5 Stunden.

Eingesetztes Fahrzeug: Florian Alteglofsheim 40/1

in Einsätze 06.11.2014

Am Freitagabend wurde die Feuerwehr Alteglofsheim und die Drehleiter von Mintraching nach Alteglofsheim alarmiert. Zusammen mit der Feuerwehr Mintraching konnten wir die Person aus dem ersten OG des Wohnhauses retten und an den Rettungsdienst übergeben.

Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Alteglofsheim 40/2, 40/1 und 11/1

in Einsätze 18.09.2014

In unserer September Freitagsübung simulierten wir einen Scheunenbrand unter Zuhilfename von Paletten. Hier wollten wir unseren Feuerwehrlern anhand eines realen Feuers das effektive löschen vorführen. Für die Löscharbeite unter Anweisung des Ausbilders nahmen wir ein D-Strahlrohr und verengten die Durchflussmenge um es auf unsere Übungsscheune anzupassen. Durch diese Übung konnten die Teilnehmer sehr rasch die Ausbreitung des Feuers sehen und probieren wie ein effektives und schnelles löschen funktioniert.

Link zu den Bildern

in Einsätze 08.09.2014

Am Dienstagmorgen wurden wir um 09:55 Uhr von der ILS Regensburg zu einer gestürzten Person alarmiert, da kein Fahrzeug des Rettungsdienstes frei war. Wir kümmerten uns um die hilflose Person und konnten die Einsatzstelle nach kurzer Zeit wieder verlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Alteglofsheim 40/2

in Einsätze 09.08.2014

Am Sonntagnachmittag kamen wir während einer Bewegungsfahrt zu einem Verkehrsunfall in Neutraubling. Wir sicherten die Einsatzstelle ab und beseitigten die Glas und Plastikteile von der Fahrbahn. Nach ca. 15 Minuten konnten wir die EST wieder verlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Alteglofsheim 40/2

in Einsätze 28.07.2014

Am Dienstagabend wurden wir gegen 19:15 Uhr zu einem Mülltonnenbrand am Trimmpfad in Alteglofsheim alarmiert. Da beim Eintreffen unseres ersten Fahrzeugs der Brand schon aus war löschten wir den Brandhaufen noch einmal ab und räumten den Mülleimer aus um einer weiteren Entzündung vorzubeugen.

Eingesetzte Fahrzeuge Alteglofsheim 40/2

in Einsätze 24.07.2014


Am Freitagnachmittag wurden wir mit den Feuerwehren Mintraching und Neutraubling zu einer Person im Wasser alarmiert. Ein Spaziergänger am alteglofsheimer Dorfweiher sah ein Fahrrad im See und eine Tasche. Dieser setzte bei der integrierten Leitstelle in Regensburg den Notruf ab. Zusätzlich alarmierte die Rettungsleitstelle den Rettungshubschrauber Christoph Regensburg, die Wasserwacht und den Rettungsdienst an die Einsatzstelle. Zwei unserer Feuerwehrler rannten mit Leine und Rettungsreifen zum Erstangriff vom Feuerwehrhaus direkt zum gegenüberliegenden See. Beim Eintreffen unseres ersten Fahrzeugs konnten wir auf den ersten Blick keine Person im Wasser feststellen, deshalb rüsteten sich sofort 3 Trupps mit Wathosen aus und begannen mit der Suche im See. Weitere Trupps erkundeten am dicht bewachsenen See die Uferbereiche mit der Wärmebildkamera. Der Rettungshubschrauber Christoph Regensburg übernahm die Suche aus der Luft. Die Feuerwehren Mintraching, Neutraubling und die Bereitschaften der Wasserwacht unterstützen uns mit ihren Booten bei der Suche am Wasser.

Da die Suche aus der Luft, vom Land und Wasser kein Ergebnis erzielte rüsteten sich Rettungsschwimmer der Wasserwacht aus und durchkämmten in einer Kette den See. Zwischenzeitlich erhielt die Polizei einen Hinweis eines Passanten, wer der Besitzer des Fahrrads ist. Durch das Nachfragen beim Besitzer, der das Fahrrad bereits als gestohlen gemeldet hatte, konnte nun die Suchaktion abgebrochen werden. Beim durchkämmen der Rettungsschwimmer konnte noch ein weiteres Fahrrad vom Grund des Sees geborgen werden.

Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Alteglofsheim 40/2, 40/1 und 11/1

Link zu den Bilder

Link Bericht MZ
Link Bericht Wochenblatt

in Einsätze 26.06.2014

Am vergangenen Freitagmittag wurden wir gegen 12:26 Uhr zu einem Bahndammbrand alarmiert. Die Rauchschwaden weißten uns bereits auf der Anfahrt den Weg zum Feuer. Nachdem die Bahngleise durch die ILS und der deutschen Bahn gesperrt waren, konnten wir die Gleise betreten und mit den Löscharbeiten anfangen. Nach ca. 1 Stunde konnten wir die die Bahnstrecke wieder freigeben.


Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Alteglofsheim 40/2, 40/1

 


in Einsätze 21.04.2014

Am Dienstagabend erreichte den Polizeinotruf ein Anruf mit der Meldung über einen Kellerbrand. Sofort leitete die Polizei den Einsatz an die Integrierte Leitstelle in Regensburg weiter. Diese alarmierte gegen 23:10 Uhr die Feuerwehren Hagelstadt, Gailsbach, Alteglofsheim und Mintraching zum Kellerbrand nach Hagelstadt. Die Bewohner konnten den Brand sehr schnell durch das Auslösen eines Rauchmelders feststellen. Bereits auf der Anfahrt war bekannt, dass sich keine Personen im Haus befanden. Am Einsatzort gingen zwei Trupps unter Atemschutz vor und konnten den Brand, der in einer Werkstatt ausbrach löschen. Der Brand wurde vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst.

Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Alteglofsheim 40/2, 40/1 und 11/1

 

Link Bilder

Bericht Wochenblatt


|« « 1 2 » »|