Aktuelles

in Einsätze 15.10.2020

Durch einen alarmschlagenden CO2 Melder konnte heute Nacht in Alteglofsheim ein größerer Schaden verhindert werden.


Gegen 03:40 Uhr wurden zwei Bewohner eines Einfamilienhauses in Alteglofsheim durch den Alarmton der Rauchmelder geweckt. Sofort suchten die Bewohner nach einen Brand und bemerkten aber, dass der Alarm durch ihren CO2 Melder verursacht wurde. Einen leichten Gasgeruch konnten die beiden auch wahrnehmen. Da im Keller am Vortag durch eine Firma arbeiten mit Gasflaschen vorgenommen wurden, verließen beide das Haus und alarmierten die Feuerwehr. Gegen 03:47 Uhr wurden wir zusammen mit zwei Rettungswägen, einem Notarztwagen, dem Einsatzleiter Rettungsdienst und der Polizei nach Alteglofsheim alarmiert. Auf Grund des Schlagwortes rüsteten sich sofort drei Atemschutzträger aus. Zur Ersterkundung ging der Einsatzleiter und Gruppenführer mit unserem Gaswarnmessgerät vor. Dieses Schlug bereits nach wenigen Metern im Haus Alarm. Wir entschieden uns, die beiden Gasflaschen durch unsere Atemschutzrträger aus dem Keller bergen zu lassen und ins freie zu bringen.

Nachdem dies abgeschlossen war, begannen wir mit der Belüftung der Wohnungen und konnte diese nach einer Negativmessung mit unserem Messgerät wieder an die beiden Bewohner übergeben. Gegen 05:30 Uhr rückten die letzten Einsatzkräfte ab und konnten das Gerätehaus verlassen.

Eingtesetzte Fahrzeuge: