Aktuelles

in Einsätze 07.08.2019

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden wir zusammen mit den Feuerwehren Köfering und Obertraubling auf die B 15 alarmiert. Gegen 14:54 Uhr gingen in der ILS Regensburg mehrere Notrufe bezüglich eines Unfalls auf der B 15 ein. Durch den perfekt abgesetzten Notruf konnte sich der Disponent bereits ein sehr genaues Bild über die Lage am Unfallort machen. Ereignet hatte sich der Unfall auf der B 15 Innerorts in Köfering, an der Abzweigung Schulstr. Gemeldet wurde, dass zwei LKW´s und ein PKW betroffen sind. Sofort machten sich die alarmierten Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei auf den Weg. Auf Grund des Lagebilds alarmierte die Integrierte Leitstelle Regensburg noch zusätzlich zwei Rettungshubschrauber, den Einsatzleiter Rettungsdienst und von Seiten der Feuerwehr die Führungsgrade KBM und KBI an die Einsatzstelle.


Bereits an der Ortseinfahrt konnten die anfahrenden Kräfte feststellen, dass der komplette Verkehr auf der B 15 stand. An der Einsatzstelle angekommen, erkundete unser Zugführer zuerst die Lage. Er fand einen PKW im Gartenzaun und einen umgekippten LKW beladen mit heißem Teer vor. Auf der anderen Seite erwartete die Feuerwehren Köfering und Obertraubling ein zweiter LKW, dessen Führerhaus nach vorne vom Fahrzeug gefallen war. In den beiden, uns zugeteilten Fahrzeugen, waren keine Personen mehr eingeklemmt. Wir unterstützen im ersten Moment den Rettungsdienst bei der Versorgung der drei verletzten Personen und stellten den Brandschutz an der Unfallstelle sicher. Unser Mehrzweckfahrzeug kümmerte sich im Kreisverkehr um die Absperrmaßnahmen. Zusätzlich verschlossen wir die Gullys an der Einsatzstelle, dass keine auslaufenden Betriebsstoffe in die Kanalisation kamen. Alle drei Verletzten konnten umgehend in Regensburger Krankenhäuser eingeliefert werden.


Aufgrund der unklaren Unfallursache zog die Polizei nach Rücksprache mit der Regensburger Staatsanwaltschaft einen Gutachter hinzu, der den Unfall komplett aufnahm um die Schuldfrage zu klären. Da aufgrund des Lagebildes an der Einsatzstelle damit zu rechnen war, dass die Bergung der LKW´s und der Ladung etwas länger dauern wird, alarmierte die ILS Regensburg noch die Feuerwehren Hagelstadt und Gebelkofen zur großräumigen Umleitung. Die B15 konnte erst wieder am Donnerstag in den frühen Morgenstunden befahren werden.


Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Mitwirkenden Einsatzkräften für die gute Zusammenarbeit. Besonderer Dank gilt den Ersthelfern, die sich perfekt um die verunfallten Personen gekümmert haben.

Eingesetzte Fahrzeuge

Zu den Bildern

Bericht MZ

Bericht Wocheblatt

Bericht Idowa